10 Fragen

Ich stelle ja ständig komische Fragen, also beantworte ich natürlich auch welche, dir mir gestellt werden. In diesem Fall von Themisprojektperson.

  1. Welches Pokémon würdest du am ehesten in deiner realen Umgebung haben wollen und warum?

Ein Schiggy. Damit hätte ich immer frisches Wasser dabei. Das wäre auf Wanderungen und so ziemlich praktisch und auch, um in Gebiete, die von Dürre betroffen sind zu reisen und dort dann überall dauernd Aquaknarre zu machen.

 

2. Welche Sailor-Kriegerin wärst du am ehesten? Solltest du seriöse, empirische Tests gemacht haben, um das herauszufinden, umso besser.

Hm, vom Aussehen her wohl am ehesten Uranus, weil die auch eher androgyn rumläuft. Sonst kommt es wohl sehr auf die Phase in meinem Leben an. Jetzt vielleicht Merkur, weil ich akademische Dinge tue, aber als ich 14 war, war ich die sicher nicht. Dieser höchst seriöse Test behauptet aber jedenfalls Sailor Merkur.

 

3. Welches ist die deiner Meinung nach wichtigste gesellschaftliche/politische Veränderung, die in den nächsten 10 Jahren passieren sollte? Wenn du dich nicht entscheiden kannst kannst du natürlich auch mehrere nennen.

Die passieren sollte oder von der ich es auch halbwegs realistisch finde, dass sie passiert? Wenn ersteres, dann möchte ich bitte ingroup-bias komplett abschaffen. Das ist halt eher eine psychologische und unrealistische Veränderung, hätte aber sehr weitreichende Folgen.

Wenn es etwas realistischeres sein soll… dann eine gerechtere Verteilung von Ressourcen weltweit und dass politische Entscheidungen auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen gefällt werden müssen. Also z.B. wenn man jetzt z.B. das Ziel hat, häusliche Gewalt einzudämmen, dann müssten verschiedene Experten aus dem Gebiet, also die dazu forschen, aus unterschiedlichen Disziplinen (und die sollten auch wirklich Experten sein, die irgendwie nach objektiven Kriterien ausgewählt werden), darüber diskutieren und zu einem Ergebnis kommen und das müsste dann so akzeptiert werden. D.h. die Politiker könnten nur noch entscheiden was für Ziele sie haben und was wie wichtig ist, aber könnten dann nicht einfach irgendwelchen Blödsinn entscheiden.

 

4. Wenn du ein verpflichtendes Schulfach an deutschen Schulen einführen könntest, welches wäre das?

Psychologie. I might be biased. Aber irgendwas engineering-mäßiges wäre auch cool. Das find ich nicht so wichtig und sollte auch nicht so viele Stunden bekommen, aber existieren. Und mehr Statistik.

 

5. Welches andere Schulfach würdest du dafür rauswerfen bzw. welchen Fächern würdest du weniger Zeit einräumen, damit dein neues Fach Platz im Stundenplan hat?

Hm. Sport hab ich zwar gehasst, würde ich aber trotzdem beibehalten. Religion kann gerne gehen. Sonst würde ich es aber einfach insgesamt eher so machen, dass man seinen eigenen Stundenplan individueller gestalten kann. Also ich finde jetzt z.B. nicht, dass alles, was ich so in Mathe gelernt hab, wirklich nötig war – mehr Statistikwissen wäre sicher hilfreicher, und das meine ich jetzt nicht mal nur für Forschung, sondern auch, um „normale“ Artikel zu wissenschaftlichen Themen besser beurteilen zu können – und z.B. zu lernen, was eine Korrelation eigentlich ist und was „signifikant“ überhaupt bedeutet und wie es berechnet wird. Und so viele Sprachen braucht man auch nicht. Englisch und Deutsch schon, und sonst könnte man da gerne noch mehr dazuwählen, wenn man will, aber ist jetzt nicht nötig.

 

6. Welcher Satz nervt dich in Diskussionen am meisten? Es darf auch einer von mir sein.

Ich glaub es gibt nicht einen bestimmten Satz, der mich unglaublich nervt – und es kommt natürlich auch darauf an, worum es in der Diskussion geht. Ich finde es unglaublich nervig, wenn mir mein Gegenüber aufgrund irgendeines Merkmales abspricht, eine gescheite Meinung haben zu können statt meine Argumente zu entkräften (sowas wie „als Frau verstehst du das halt nicht“ oder „wir reden nochmal darüber, wenn du älter bist“). Ebenso finde ich es furchtbar, wenn Leute in Diskussionen nicht zwischen ihren Meinungen und Fakten unterscheiden („Kartoffelbrei ist der Untergang der Menschheit“ statt „ich bin der Meinung, dass Kartoffelbrei der Untergang der Menschheit ist“).

 

7. Was ist der stärkste Bias, den du an dir selbst beobachtest? Das ist vermutlich psychologisch nicht akkurat ausgedrückt, deshalb führe ich mal lieber aus, was ich meine: Wenn du jemanden einstellen müsstest, was wäre ein Detail am Charakter, Aussehen, Lebenslauf der Person, die dazu führen würde, dass du sehr viel geneigter wärst, die Person einzustellen, obwohl das Detail an sich deine übermäßig positive Reaktion vielleicht gar nicht rechtfertigt?

Oh, das ist eine gute Frage! Vermutlich sexuelle Orientierung und gender-non-conformaty. Also bestimmt habe ich noch sehr viel mehr biases, z.B. Selbstbewusstsein und Attraktivität, aber die habe ich jetzt nicht mehr als andere Leute, glaub ich. Und das mit den gay und gender non-conformaty Leuten halt schon. Oh, und gegen Leute mir rheinländischem Dialekt habe ich bestimmt auch eine Bias (also natürlich so, dass ich sie weniger einstellen würde).

 

8. Für welche Ideologie (mit Ideologie meine ich hier tatsächlich gefährliche [politische] Ansichten, die in Gewalt ausarten können) hälst du dich am anfälligsten? Falls überhaupt eine.

Äh, was steht denn zur Auswahl? Also in Gewalt ausarten können ja sicher alle. Von den politischen Ideologien die Wikipedia so vorschlägt wohl gender equality / feminism, aber dafür bin ich wohl kaum „anfällig“, sondern das ist halt meine Überzeugung. Ich bin mir also nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstehe.

 

9. Nenne ein gedankliches Konstrukt, dass du besonders elegant/ästhetisch findest oder dass dich besonders (positiv) beeinflusst hat.

The idea of gender performativity. Very liberating.

 

10. Welches Produkt/welche Sache auf der Welt findest du am unnötigsten und ärgerst dich jedes mal, wenn Leute dafür Geld/Zeit aufwenden? Falls es sowas überhaupt gibt.

Formel 1, vielleicht. Aber allgemein Sport – nicht, ihn auszuführen, aber dass es dann so Wettbewerbe zwischen Nationen gibt, wo dann plötzlich alle ganz patriotisch werden, finde ich total bescheuert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 10 Fragen

  1. Nec schreibt:

    Ui, du hast mich sogar voll anonymisiert. Wie lieb. Der Test sagt übrigens, ich sei Artemis, was mich ja schon ein bisschen enttäuscht. Also Artemis ist auch cool, aber ich wär auch lieber Sailor Merkur gewesen.

    Die Antwort auf Frage 8 ist so okay. Ich weiß ehrlich gesagt selbst gar nicht mehr, was ich damit wollte.

    Und Gender Performativity habe ich noch nicht vollends verstanden aus dem Artikel, fürchte ich. Spätestens als Freud ins Spiel kam. Das lass ich mir noch mal von dir erklären beizeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s